Beschleunigtes Fachkräfteverfahren – Hilfe für regionale Unternehmen - Expertenrunde

Der Fachkräftemangel schlägt sich in allen Branchen durch. Wir wollen Sie in dieser Veranstaltung auf das beschleunigte Fachkräfteverfahren für Fachkräfte aus sog. Drittstaaten informieren. Das beschleunigte Fachkräfteverfahren hilft Unternehmen – egal welcher Branche oder Firmengröße - internationalen Fachkräften aus Nicht-EU-Staaten in kurzer Zeit die Einreise nach Deutschland zu ermöglichen.

· Wie und wo stelle ich den Antrag?

· Bekommen Sie eine unterstützende Begleitung?

· Wer unterstützt führt bei den erforderlichen Schritten für die Einreise der Fachkraft?

· Wer stellt alle erforderlichen Anträge bei den zuständigen Stellen und Verwaltungsbehörden?

· Wie läuft die Anerkennungsberatung von ausländischen Berufsabschlüssen statt?

· … und was Sie sonst noch unbedingt zum Thema wissen sollten

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie haben eine Fachkraft aus dem Ausland für Ihr Unternehmen und damit auch für die Region gewinnen können? Damit Ihr potentieller Mitarbeiter*in möglichst schnell die Arbeit in Ihrem Unternehmen aufnehmen kann, gibt es seit März 2020 das beschleunigte Fachkräfteverfahren. Wie die einzelnen Schritte im Verfahren ablaufen und was Sie als Arbeitgeber dafür tun müssen, erfahren Sie in unserer TRUST Business Lounge THEMA Sonderveranstaltung.

Ziel des beschleunigten Fachkräfteverfahrens ist die Optimierung der Prozessschritte zur Visumerteilung durch individuelle Beratung der Unternehmen durch die Ausländerbehörde und zielorientierte, gebündelte Vorbereitung des Verfahrens. Mit dem beschleunigten Verfahren verkürzen sich die Anerkennungs- und Visaverfahren deutlich. Ein Vorteil insbesondere, wenn die Fachkraft dringend benötigt wird und im Herkunftsland lange auf einen Visumtermin warten muss.

(Referent: Klaus Speckner, Leiter des Sachgebietes Einwanderung von Fachkräften, Zentrale Stelle für die Einwanderung von Fachkräften (ZSEF) Berufsanerkennung der Regierung von Mittelfranken)

---------------------------------------------------------------

Die staatlich finanzierten MigraNet - Fachinformationszentren Einwanderung in Südbayern, Ostbayern, der Region München und Franken beraten seit rund 3 Jahren Arbeitgeber in ganz Bayern zu allen Fragen der Fachkräfteeinwanderung und unterstützen sie bedarfsgerecht im Umsetzungsprozess. Der Input liefert einen praxisnahen Leitfaden, wie Sie als Arbeitgeber Ihren Fachkräftebedarf künftig auch gezielt durch ausländische Fachkräfte aus dem Nicht-Europäischen Ausland decken können: Welche Chancen und Herausforderungen warten hier auf Sie, worauf müssen Sie konkret achten, um erfolgreich Personal aus dem Ausland finden und binden zu können. Und wer kann sie gezielt auf diesem Weg unterstützen.

(Referent: Martin Walter, Projektleitung Fachinformationszentrum Einwanderung Südbayern – Regionales Fachkräftenetzwerk Augsburg)

-------------------------------------------------------------------

Was Sie über Rahmenbedingungen, Verfahren, Voraussetzungen, Sprachförderung, Anpassungsqualifizierungen und die Unterstützung bei der Gewinnung von ausländischen Fachkräften wissen sollten vermittelt Ihnen …

(Referent: Gerhard Wachmeier, Teamleiter Arbeitgeberservice Agentur für Arbeit Ansbach-Weissenburg)

-------------------------------------------------------------------

Nach den Vorträgen ist ausreichend Zeit eingeplant um alle Ihre individuellen Fragen stellen zu können. Nutzen Sie diese Gelegenheit um sich umfassend zu diesem wichtigen Recruitings-Tool des Fachkräftemarketings informieren zu lassen.

Immer wichtiger wird dies gerade auch für kleine und mittelständische Unternehmen in unserer Region.

… und natürlich wie immer:

Ausreichend Zeit zum Austausch mit regionalen Führungskräften bei einem kleinen Imbiss und Getränken mit spannenden Denkanstöße zu Themen, die Führungskräfte zurzeit bewegen.
Zurück zur Übersicht
08 Februar 2023

Unsere Partner die unsere Unternehmerformate regelmäßig finanziell unterstützen:

Bewerbungsformular
(Diese finden Sie auf Ihrer Einladung)
(Falls abweichend)