Beginn ab 18.30 Uhr
Möglichkeit zum fachlichen Dialog bei einem kleinen Imbiss.

19.30 Uhr
Open Innovation – Broadcast Search. Was ist der geeignetste Beschaffungskanal von Lösungen?
Dr.- Ing.
Bruno Scherb / Schaeffler Technologies AG  & Co. KG, Herzogenaurach

In Innovationsprojekten hat die Wahl des richtigen Lösungs- oder Beschaffungskanals von technologischem Wissen für eine gegebene Problemstellung eine hohe strategische Bedeutung. Eine zentrale Frage ist: Welche Problemstellungen eignen sich für welchen Beschaffungskanal? Damit die lokale Suche nicht zum Problem wird, eignet sich Open Innovation als eine Strategie. Statt sich nur auf die Fähigkeiten der eigenen Entwickler zu verlassen, werden bei Open Innovation externe Problemlöser in den Innovationsprozess integriert. Ziel von Open Innovation ist, die Effizienz und Effektivität im Entwicklungsprozess durch Rückgriff auf externes Wissen zu steigern.

Referent Dr.-Ing. Bruno Scherb ist Senior Expert im Bereich Innovationsmanagement / Neue Geschäftsfelder. Er ist als Innovationsmanager zuständig für die neuen Themen und  Geschäftsfelder des Unternehmens sowie der Unterstützung aller operativen Bereiche berichtet in diesem Zusammenhang über die Forschungsergebnisse eines öffentlich geförderten Projektes der Forschungsvereinigung Antriebstechnik und wird versuchen, im Vortrag Antworten auf diese zentralen Fragen zu geben.

20.30 Uhr
Führung durch die Maschinenbauschule
mit der Vorstellung von Kooperationsmöglichkeiten für regionale Unternehmen.

21.00 Uhr
Ideenmanagement – Eine Schatzsuche?
Matthias Bäuerle / Creadis GmbH
, Ansbach

Was haben Ideenmanagement und die möglichen Schätze, die man damit heben kann, mit Projektmanagement zu tun? Man erkennt sehr schnell: beide sind untrennbar miteinander verbunden. Ideen sind die Basis für neue Vorhaben, die es gilt mit einem geeigneten Verfahren zu priorisieren und dann konsequent und zielgerichtet umzusetzen. Und so kommt Ihr Unternehmen mit jedem Schatz, den es heben kann, seinen Zielen ein Stück näher. Projektmanagement ist das geeignete Werkzeug den Schatz auch wirklich ans Tageslicht zu bringen. Der feste Wille und die Faszination etwas Neues zu schaffen ist der Motor für die Ideenfindung. Meist benötigt es aber noch den richtigen Impuls, damit ‚die‘ Idee aus dem Verborgenen auftaucht. Hat man es geschafft neue Ideen zu entwickeln, besteht die nächste Schwierigkeit immer darin, diese zu selektieren und die erfolgversprechendsten Vorhaben umzusetzen.

Creadis berät Kunden aus der Industrie bei der Optimierung und Entwicklung von Produkten, Prozessen sowie Produktionsausrüstung. Die Kompetenzen und Leistungen liegen in den Bereichen Mechanik, Elektro & Automation, Software, Hardware, Industriedesign sowie Projektleitung. Dabei sorgt Creadis auch für die Integration und Übertragung von Wissen, wodurch neue Wettbewerbsvorteile erzielt werden und unverwechselbare Lösungen entstehen. Matthias Bäuerle ist Geschäftsführer der deutschen Niederlassungen Ansbach, Hamburg und Dortmund der Creadis GmbH. Er spricht über die Generierung von Ideen, die zielgerichtete Auswahl von Vorhaben und die Umsetzung in Projekten.

Anschließend
Möglichkeit zum Dialog / Fragen an die Referenten

ca. 22.00
Ende der TRUST Business Lounge THEMA Veranstaltung.

AUSSERDEM an diesem Tag:

Für Interessierte Unternehmen bietet die Maschinenbauschule Führungen und Informationen bereits von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Nutzen Sie die Gelegenheit und reservieren Sie sich für den 22.10.2016 einen Termin direkt unter 0981 / 97 09 80 (Herr Efinger) oder unter info@maschinenbauschule.de.

————————————————————————————————————————————————–

Business Lounge THEMA Veranstaltungsreihe:
In unserer Business Lounge THEMA Veranstaltungsreihe beleuchten wir ein Thema / Themenkomplex von mehreren Seiten. Mit dem Format Business Lounge Thema werden einzelne, unternehmerrelevante Bereiche deutlich intensiver behandelt als bei einer klassischen TRUST Business Lounge Veranstaltung, bei der der Kontakt untereinander klar im Focus steht. 

Die Veranstaltung richtet sich deshalb nicht nur an Geschäftsführer, sondern auch gezielt an Mitarbeiter aus den jeweiligen Fachabteilungen, wie etwa Führungskräfte aus dem Entwicklungs-, Fertigungs-, Marketing- oder Personalbereich. Das jeweilige Thema wird von Experten vorgestellt und es gibt zahlreiche Hintergrundinformationen. Anwendungsbeispiele aus Unternehmen geben zudem praktische Impulse.


Anmeldung

*Pflichtfeld
*Pflichtfeld


(Diese finden Sie auf Ihrer Einladung)

*Pflichtfeld

 Ich akzeptiere die AGB (s.u.).
 Ja, ich bringe eine zweite Person mit.

(Falls abweichend)

AGB
Die Anmeldung ist verbindlich. Ein rechtlicher Anspruch auf Teilnahme besteht nicht. Sollte die bereits angemeldete mögliche Personenanzahl überschritten sein, werden wir Sie umgehend informieren.

Gemäß des Bundesdatenschutzgesetzes unterrichten wir Sie über die Speicherung Ihrer Anschrift in einer Datei und die Bearbeitung mit automatischen Verfahren. Ihre Anmeldung gilt als angenommen, wenn wir bis 3 Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungs-Termin keine schriftliche Absage erteilt haben. Eine kostenfreie Stornierung ist nur schriftlich bis 5 Kalendertage vor dem Veranstaltungstermin möglich. Danach wird die gesamte Teilnehmergebühr zzgl. Bearbeitungsgebühr fällig.

Der Veranstalter haftet nicht für Sach- und Körperschäden. Ebenfalls besteht kein Haftungsanspruch, falls die Veranstaltung aus Gründen, die der Veranstalter nicht zu verantworten hat, abgesagt werden muss. Wie z.B. bei Workshops und Referate in begründeten Fällen, wie zum Beispiel plötzliche Erkrankung des Referenten, usw. Änderungen im Programm sind vorbehalten. Wir sind bemüht, dies so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen.

Bei der Business Lounge werden Bilder und Videomitschnitte gefertigt, die ausschließlich zur internen Verwendung auf Datenträgern gespeichert und zum Teil veröffentlicht werden. Mit Ihrer Anmeldung bestätigen Sie Ihr Einverständnis dazu. Sie haben aber die Möglichkeit, einer Speicherung und/oder Veröffentlichung durch eine formlose E-mail an: info@unternehmer-treffen-unternehmer.de zu widersprechen.

Partner: