Doreen Herzig

Doreen Herzig

Kundenmagazine genießen einen hohen Stellenwert zur Kundenbindung – Eine Kombination aus Informationen, Service und Emotionen macht das Besondere eines Kundenmagazins aus. Rubriken sind hierbei oft unterschätzt, doch Nachfragen bei den Lesern ergeben auch für den Profi echte Überraschungen.

Immer wieder fragt man sich in der Redaktionssitzung: Welche Rubriken kommen besonders gut an und welche sind redundant? So informiert man rechtzeitig und ausführlich über Aktuelles im Unternehmen und vermittelt gleichzeitig auch Emotionen, wenn Menschen „hinter dem Unternehmen“ gezeigt oder Kunden in Berichten porträtiert werden. Über Serviceaktionen wie Preisrätsel, Gewinnspiele oder Befragungen wird der Kundendialog präzise gefördert und positives Unternehmensimage vermittelt.Gratulation zu Jubiläen
In der Redaktionssitzung oft unterschätzt und auch immer mal wieder als Kürzungspotenzial diskutiert werden die Gratulationsseiten zu den runden Geburtstagen und Firmenjubiläen der eigenen Mitarbeiter. Diese Seite wird gerne gelesen und auch aufgehoben, denn ihre Mitarbeiter sind stolz darauf. Achtung bei der Stolperfalle Internet: Hier möchte dann doch nicht jeder seinen Namen im Online-pdf wiederfinden, die Veröffentlichung sollte genehmigt sein.

Mitarbeiterportrait mit wiederkehrenden Fragen
Manchmal kann es nach drei Jahren schwer werden, wieder einen Mitarbeiter zu finden, der auf Fragen wie „was machen Sie eigentlich genau?“ oder „was schätzen Sie an Ihren Kollegen?“ Spannendes und Neues berichtet. Die Umfrage hat Erstaunliches ergeben: Das Portrait war eines der erstgelesenen Seiten.

Grüne Themen
Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und damit Zukunftsfähigkeit kommen bei jeder Leserschaft an. Ob nachhaltig-moderner Lifestyle, Berichte über Trends wie Urban Gardening, Saatgutinitiativen, ökologische Landwirtschaft oder einfach nur die Umstellung auf Recyclingpapier beim Firmenkopierer – diese Themen sind am Puls der Zeit und für eine bessere, grüne Welt! Verknüpfen Sie die Themen mit ihrem Unternehmen – egal ob im großen Stil oder durch kleine Mitarbeiteraktionen. Fangen Sie doch mit Kaffee aus biologischem Anbau an. Und in zwei Jahren veröffentlichen Sie Ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht.

Junge Worte
Unsere Jugend ist unsere Zukunft. Auch bei Magazinen mit potenziell eher älteren Lesern interessieren Berichte über Meinung, Engagement und Talentförderung von Jugendlichen. Die „Null-Bock-Generation“ ist ein Mythos – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, auch mal die Jungen zu Wort kommen zu lassen: Wie stehen sie zu Rassismus, wer spielt bei „Jugend musiziert“, engagiert sich politisch oder gründet mit 20 seine erste kleine Firma? Ein Bezug zu ihrem Unternehmen ist kein Muss – zeigen Sie, dass Sie sich für die Zukunft interessieren.

Unnützes Wissen
Das Neon-Magazin macht es seit über zehn Jahren vor und ist erfolgreich. Diverse Quiz-Apps sind extrem beliebt, denn skurrile Fakten, die man im Gedächtnis behält, obwohl man sie sich nicht zu merken braucht, sind lustig, spannend und beeindrucken. Die Firma Nokia hat früher Gummistiefel hergestellt. Viagra hilft auch Schnittblumen länger frisch zu halten. Kraken haben einen Lieblingsarm. Na, schon Lust auf mehr bekommen? Ein buntes Thema, das sich auch hervorragend illustrieren lässt und so etwas Farbe ins Magazin bringt.
www.hinherzigzag.de